Elden Ring: Todesritenvogel besiegen mit einfachem Mittel – Lösung

Der Todesritenvogel ist ein Boss in Elden Ring: Shadow of the Erdtree und hier erfährst du, wie du ihn mit einfachen Mitteln schlägst.

Der Boss ist dabei kein neuer im DLC. Wir sind ihm bereits im Hauptspiel begegnet. Doch dieses Mal hat er andere Schätze bei sich und es lohnt sich selbstverständlich, ihn zu besiegen. Er hat unter anderem eine sehr starke Kriegsasche im Gepäck!

Elden Ring: Todesritenvogel – Fundort

Der Todesritenvogel wartet bei den roten Blumen in Charos verstecktes Grab auf seine Vernichtung. Du kommst an diesen Ort, wenn du an den Tibiaseefahrer in Charos verstecktes Grab vorbei marschierst.

Hinter dem Tibiaseefahrer, der sich dir mit seinem Revenant in den Weg stellt, findest du den Gnadenpunkt mit dem Namen Charos verstecktes Grab. Von hier aus ist es nicht mehr weit zum Ziel. Reite nach Nordwesten, wo du einen sehr großen See umringt von roten Blumen siehst. An dieser Stelle auf der Weltkarte (siehe Pfeil auf der Karte) wird der Todesritenvogel landen, wenn du dich ihm näherst.

© From Software/Bandai Namco

Todesritenvogel – Defensive stärken!

Der Todesritenvogel setzt auf Fähigkeiten, die sich auf Geisterflammen beziehen. Das heißt, der Boss teilt Magieschaden aus, während sich Frost bei dir aufbaut. Doch das können wir nutzen. Verwende die folgenden Talismane, um dich bestmöglich gegen körperlichen Schaden und Magieschaden zu schützen!

  • Drachengroßschildtalisman –  Erhöht die Resistenz gegen körperlichen Schaden enorm.
  • Zauberdrachentalisman (idealerweise +3) – Erhöht die Resistenz gegen Magieschaden.
  • Alternativ zum Zauberdrachentalisman: Perldrachentalisman – Mit diesem Talisman kannst du alle deine Resistenzen stärken, darunter auch die Magieresistenz.

Beachte die folgende Regel: Je stärker dein Zauberdrachentalisman ist, desto besser ist die Magiedefensive. Idealerweise besorgst du dir die +3-Version der Talismane für den bestmöglichen Schutz.

© From Software/Bandai Namco

Tipps für den Kampf gegen Todesritenvogel

Der Todesritenvogel ist ein echtes Biest. Er greift mit seinen Krallen und mit seinem Schnabel an. Doch sein Rücken ist seine Schwachstelle, wo du deine Primärangriffe landen solltest!

Zu den gefährlichsten Angriffen des Todesritenvogels zählen folgende:

  • Luftsprung: Wenn er in die Luft springt, holt er kurz mit seiner Waffe aus und landet dann direkt vor dir mit einem heftigen Schlag. Warte kurz, wenn er in der Luft ist. Wenn er herabstürzt, weichst du sofort aus. Vorsicht vor den Flammen, die danach am Boden erscheinen.
  • Geisterpfähle: Er verfügt über eine vernichtende Fähigkeit, die Pfähle in die Luft schießt, die dann auf dich zufliegen. Du siehst den Ort des Einschlags jedoch sofort am Boden. Achte auf die kleinen Kreise. Die kannst du dann einfach umlaufen.
  • Ringe aus Spektrallicht: Wenn sein ganzer Körper hell in Geisterflammen aufgeht, zündet er seine Ringe aus Spektrallicht, die dann auf dich schießen. Weiche solange aus, bis alle erloschen sind.
Die Ringe aus Spektrallicht kommen! © From Software/Bandai Namco
  • Ruf der Geisterflamme (Normal): Der Todesritenvogel beschwört eine Geisterflamme auf dem Boden. Wenn er mit einem normalen Angriff fortfährt, überzieht er den Boden vor sich mit Geisterflammen. Weiche nach links oder rechts aus!
  • Ruf der Geisterflamme (Explosion): Der Todesritenvogel beschwört eine Geisterflamme auf dem Boden. Wenn er zum weiten Schlag ausholt und auf die Geisterflamme draufschlägt, explodiert alles in einem AoE-Bereich um ihn herum. Deshalb solltest du sofort auf Distanz gehen, wenn er diese Flamme zerstören möchte.
Diese Flamme wird explodieren! © From Software/Bandai Namco
  • Explosion: Ähnlich ist es bei der normalen Explosion. Wenn seine rechte Hand anfängt in Geisterflammen aufzugehen, explodiert der Vogel komplett. Wenn du das siehst, lauf schon mal nach hinten!
  • 3fach-Schlag: Wenn er zu einem Schlag ansetzt, kann es sein, dass er sofort mit einem Uppercut nachzieht. Beobachte seine rechte Hand, die sich dann links am Körper befindet. Wenn der Vogel die Waffe durch den Boden zieht, springt er nach dem zweiten Schlag noch einmal in die Luft für einen finalen dritten Schlag.
Achte hier auf seine Hand! © From Software/Bandai Namco

Bedenke obendrein, dass hier auf dem Schlachtfeld überall die Steinvögel auf den Statuen stehen, die teils zum Leben erwachen können. Es lohnt sich immer, diese Störenfriede schnellstmöglich auszuschalten, damit der volle Fokus wieder auf dem Todesritenvogel liegen kann.

  • Du kannst sie zum Beispiel auch alle vor dem eigentlichen Hauptkampf ausschalten.

Den restlichen Attacken des Todesvogels kannst du ganz gut ausweichen. Mit Geisterasche ist der Boss eigentlich kein allzu großes Problem, da sie gut ablenkt, während du den Vogel rupfst!

Belohnung von Todesritenvogel

Welche Belohnung gibt es? Wenn du den Todesritenvogel besiegst, erhältst du 230.000 Runen und die Kriegsasche: Ruf der Geisterflamme, mit der du deine Waffe vereisen kannst, und dessen Talent eine Geisterflamme beschwört.

© From Software/Bandai Namco

Benjamin Brüninghaus

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"